Back to top

IMAGINE - Ein Piano für den Frieden

Anfang des Jahres erhielten wir von D. Schintgen, VDL, das Angebot, mit dem Jugendhaus Gare an einem Projekt der VDL mit dem Titel „My Urban Piano“  teilzunehmen. Insgesamt 16 öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendhäuser etc. wurden dazu eingeladen jeweils ein Klavier künstlerisch zu gestalten. Die so entstandenen Kunstwerke sollten dann für die Dauer von 2 Wochen an bestimmten Plätzen in und um die Stadt Luxemburg aufgestellt werden um die Passanten dazu zu animieren, spontan darauf zu spielen.
Frau Birgit Fettes, die schon seit einigen Jahren in Einrichtungen von Inter-Actions die Jugendlichen mit Workshops für die Kunst begeistert, setzte sich  mit den Jugendlichen aus dem Jugendhaus Gare zusammen, um ein Thema zu finden, das man künstlerisch umsetzen kann.
Der Wunsch nach Frieden in der Welt wurde schnell Thema, zumal in der nahen Vergangenheit die Menschheit immer wieder von grausamen Terroranschlägen erschüttert wurde, die seit geraumer Zeit auch in unserer unmittelbaren Nähe stattfinden. Dies beschäftigt die Jugendlichen auch im Jugendhaus-Alltag und die Angst nimmt zu. Man wollte also ein Zeichen setzen für den Frieden und gegen Hass und Gewalt.
Besonders im Jugendhaus Gare treffen Menschen aus extrem vielen verschiedenen Nationen, Kulturen und Religionen aufeinander. Sie beweisen tagtäglich, dass es auch ohne Gewalt Möglichkeiten gibt, friedlich miteinander umzugehen und Konflikte zu lösen. Was hier im Kleinen gelingt, müsste eigentlich auch im Großen umzusetzen sein…Die Idee war geboren. Das Thema sollte „Frieden“ sein.
Nun wurde eifrig darüber diskutiert, welche bekannten Persönlichkeiten sich auffallend für den Frieden engagiert haben. Die Wahl fiel dann auf John Lennon, der mit seiner Friedenshymne „Imagine“ über Generationen hinweg die Herzen der Menschen erreichte.
Zunächst wurde das Klavier in vielen Arbeitsstunden abgeschliffen und grundiert. Jetzt begann der künstlerische teil: unter Anwendung verschiedenster Techniken wurde geklebt, gesprüht und gepinselt und dem Piano seine einzigartige Optik verliehen. Mit Lack und Pinsel gaben wir  unserem Kunstwerk den letzten Schliff und einen ganz besonderen Schimmer.
Mit seiner bunten Bemalung im Flower-Power-Stil strahlt das Klavier Lebensfreude aus und steht vor allem für eines:
Für den Frieden in der Welt!
Unser Klavier fand seine vorübergehende Heimat in der hauptstädtischen Rue de la Reine, direkt vor dem großherzoglichen Palast. Als Höhepunkt der Aktivität planten wir ein Friedensfest, welches um das Klavier herum stattfinden sollte.
Um ein möglichst großes Publikum zu erreichen, erhielten wir Unterstützung vom Radiosender ARA. Dieser spielte am 16.6. ab 14 Uhr Nachmittags wiederholt einen Spot ab, in dem auf das Friedensfest hingewiesen wurde.